7Steller Glossar

Alles   0-9   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Begriffe

Pythagoras

Pythagoras von Samos (griechisch Πυθαγόρας; * um 570 v. Chr. auf Samos; † nach 510 v. Chr. in Metapont in der Basilicata) war ein antiker griechischer Philosoph (Vorsokratiker) und Gründer einer einflussreichen religiös-philosophischen Bewegung. Als Vierzigjähriger verließ er seine griechische Heimat und wanderte nach Süditalien aus. Dort gründete er eine Schule und betätigte sich auch politisch. Trotz intensiver Bemühungen der Forschung gehört er noch heute zu den rätselhaftesten Persönlichkeiten der Antike. Manche Historiker zählen ihn zu den Pionieren der beginnenden griechischen Philosophie, Mathematik und Naturwissenschaft, andere meinen, er sei vorwiegend oder ausschließlich ein Verkünder religiöser Lehren gewesen. Möglicherweise konnte er diese Bereiche verbinden. Die nach ihm benannten Pythagoreer blieben auch nach seinem Tod kulturgeschichtlich bedeutsam.

Quellenhinweis: Wikipedia

Potenzialanalyse

Potenzialanalysen werden in unterschiedlichen Einsatzgebieten und mit verschiedenen Methoden durchgeführt. So kann anhand strukturierter Fragebögen das eigene Karrierepotenzial ermittelt oder das Anforderungsprofil für die Personalselektion überprüft werden. Die Potenzialanalyse dient somit der Erfassung der Fähigkeitspotenziale für zukünftige Tätigkeiten.

Personalberatung

Eine Personalberatung berät Unternehmen bei deren Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften. Sie umfasst die Begleitung von Findungsprozessen, die Gestaltung und Durchführung von Beurteilungsmaßnahmen, die Personalentwicklung, Vergütungsberatung, das Personalmarketing, die Begleitung in der Organisations(-entwicklung) sowie strategische und konzeptionelle Fragestellungen in der Personalarbeit.

Pentagramm

Das Geistbild oder auch Fünfstern genannt wird in der Pentalogie als Pentagramm dargestellt und zeigt anhand der Geburtsdaten eines menschen, wie dieser sich im alltäglichen Leben verhält und sich bewusst zeigt.
Das bekannteste Bild vom "Mensch im Zahlenkreis" kennen wir von Leonardo da vinci

Pentalogie

Der Gründer und Vater der Pentalogie war Hans Müller (40-jährige Forschungsarbeit). Er lehrte über viele Jahre die schwingenden Prinzipien zu den Zahlen - dem Pentagramm - zu dem Wesensaufbau des Menschen.
Die Pentalogisch Pendadische Lehre ist die Lehre des Kosmos, der Welt und des Menschen. Sie ist eine Wissenschaft, die mit den Kräften und Energien den Kosmos und den Menschen bewegen.

Pentalogie arbeitet mit den dekadisch - esoterischen Grundsätzen, den zehn geistig-kosmischen Grundsätzen.
Pentalogie ist ein Ordnungssystem, das die Prinzipien nach Rang - Qualität - Abstand vom UR-Prinzip EINS aufschlüsselt. Die Analogisme dazu ist das Geburtsdatum des Menschen. In die Systemform eingebaut ist die Symmetrie der Fünfheit.

Anzeige #