7Steller Glossar

Alles   0-9   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Begriffe

Steller Methode (Persönlichkeitsanalyse)

Die StellerMethode ist ein spezielles Berechnungsverfahren zur Potenzialentwicklung des Menschen.

Diese effiziente und schnelle Methode wurde von der Numerologin Edith Steller entwickelt und überwiegend eingesetzt als

- Persönlichkeitsanalyse

- Eltern-Kind Beratung

- Beruf & Berufung

- Psyche & Gesundheit

- Mitarbeiter & Kundengewinnung

- Der richtige Zeitpunkt und mehr

witere Informationen HIER

Selbstwert

Unter Selbstwert (auch: Selbstwertgefühl, Selbstwertschätzung, Selbstachtung, Selbstvertrauen, oder unpräziser: Selbstbewusstsein, Eigenwert) versteht die Psychologie die Bewertung, die man von sich selbst hat. Das kann sich auf die Persönlichkeit und die Fähigkeiten des Individuums, die Erinnerungen an die Vergangenheit und das Ich-Empfinden oder auf das Selbstempfinden beziehen.

Sieben

7 in der Numerologie...
,,Siebener« sind Menschen mit starker Intuition und großer Einbildungskraft. Sie nehmen häufig die Leben über und neben der Realität gleichzeitig wahr; wodurch sie auf andere oft zurückhaltend und introvertiert wirken. Grundsätzlich ist ein Siebener der Meinung, dass der Geist über die Materie herrscht, aber er kennt auch die Kraft der Seele und ist fasziniert von ihr. Starke Sensibilität kann ihn zum Mystizismus führen, aber auch zu unscharfen Träumereien bis hin zur Depression. Er muss aufpassen, dass er nicht den Boden der Realität unter den Füßen verliert.

Sechs

6 in der Numerologie...
Harmonie und Häuslichkeit sind starke Themen für die »Sechser«. Sie suchen ihre Erfüllung und absolute Vereinigung. Sex, Liebe, Freundschaft oder ihr Umfeld sind die Gebiete, in denen sie sich ausleben können. Obwohl sie schöpferisch arbeiten wollen, fehlt ihnen die reine Kraft der 3, die sich hier verdoppelt hat, dabei allerdings nicht an Stärke gewachsen ist, sondern Umständlichkeit und die Neigung zu konventionellen, ja manchmal sogar trivialen Lösungen mit sich gebracht hat.

Suggestion

Der Begriff Suggestion wurde im 17./18. Jahrhundert eingeführt und bezeichnet die manipulative Beeinflussung einer Vorstellung oder Empfindung mit der Folge, dass die Manipulation nicht wahrgenommen wird oder zumindest zeitweise für das Bewusstsein nicht abrufbereit ist. Etymologisch ist er zurückführbar auf lat. suggestio, -onis, was gleichbedeutend ist mit Hinzufügung, Eingebung oder lat. subgerere, suggerer also zuführen, unterschieben. (lat. suggestio, -onis Hinzufügung, Eingebung, als rhetorisches Mittel Beantwortung der eigenen Frage)

Anzeige #